Ablauf
  Für PKW (B, BE):
  Nach 3 - 5 Theorie-Unterrichtsstunden beginnt dazu parallel die praktische Ausbildung in Stufen.
    Grundstufe: In der Grundstufe sollen in erster Linie psychomotorische Grundfertigkeiten u. elementare Grundkenntnisse gelernt werden (z.B. das Anfahren, richtige Sitz- u. Fahrhaltung, Beherrschen bzw. Kennen der Bedienungseinrichtungen) sowie das Fahren bei Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h.
    Aufbaustufe: Die folgende Aufbaustufe hat im wesentlichen das Ziel, die in der Grundstufe erlangten grundlegenden Fähigkeiten zu vervollständigen (z.B. Fahren im Verkehr) und zu festigen. Dabei werden auch schon schwierige Situationen geübt.
  Leistungsstufe: In dieser Stufe sollen nun allmählich die Einflüsse der Verkehrsumwelt voll mit berücksichtigt werden. Zunächst werden die Grundtechniken/Rangierübungen (z.B. Abbiegen, Einparken) auf verkehrsarmen Straßen geübt. Danach folgen dann Fahrübungen im Verkehr innerhalb geschlossener Ortschaften mit steigendem Schwierigkeitsgrad.
  Stufe der Sonderfahrten: Am Anfang werden Überlandfahrten (außerhalb geschlossener Ortschaften) durchgeführt, anschließend folgen die Autobahnfahrten. Als letzte Übungen folgen die Nachtfahrten.

Vorgeschriebene Anzahl der Sonderfahrten bei PKW (B):
      >
>
>
Überlandfahrten:
Autobahnfahrten:
Nachtfahrten:
5
4
3
Zusätzliche Anzahl der Sonderfahrten bei PKW mit Anhänger (BE):
>
>
>
Überlandfahrten:
Autobahnfahrten:
Nachtfahrten:
+3
+2
+1
Reife- und Teststufe: Alle Inhalte der Aufbau- und Leistungsstufe werden einschließlich der Sonderfahrten wiederholt, damit sie sicher beherrscht werden. Das selbständige (freie) Fahren soll hier gelernt werden, sowie das Gesamtlernziel (Fahrprüfung) erreicht werden.
       
  Für Motorrad (A1, A, A unbeschränkt):
Der Ablauf zum Erreichen des Gesamtziels Fahrerlaubnis für Motorräder ist grundsätzlich gleich zum Ablauf für PKW (siehe oben). Bei Führerscheinerweiterungen ist allerdings zu beachten, dass auch Sonderfahrten zum Pflichtunterricht gehören:
Vorgeschriebene Anzahl der Sonderfahrten bei A1 auf A u. A auf A unbeschränkt:
>
>
>
Überlandfahrten:
Autobahnfahrten:
Nachtfahrten:
 3
 2
 1